Kreativwirtschaft Pforzheim

sbes14.2.jpglas15.jpgyet14_web.jpglas.15.2.jpgcaw.1503.jpgcaw.1508.jpgyet14_web2.jpg

19.05.16

materialANSICHTEN - Ausstellung des Design Center Baden-Württemberg

Die Ausstellung materialANSICHTEN zeigt die vielfältigen Kompetenzen in Bezug auf Materialität in Baden-Württemberg auf. weiterlesen


materialEINSICHTEN gewährt spannende Ein- und Ausblicke in Materialentwicklungen ausgewählter Hidden Champions und zu Projekten namhafter Architekten und Designer. 


Dauer der Ausstellung: 2. Juni bis 1. Juli
Midissage und Preisverleihung am 9. Juni, 19 Uhr

Ort: Design Center Baden-Württemberg, Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, Stuttgart


Weitere Informationen gibt es hier

10.05.16

LOFT - Das Designkaufhaus

Auf der LOFT präsentieren und verkaufen Design-Professionals, Labels, Newcomer und Hochschulen neue und etablierte Produkte aus den Bereichen Möbel, Wohnaccessoires, Mode und Schmuck. weiterlesen

Die LOFT findet parallel zur EUNIQUE - Messe für Angewandte Kunst & Design auf der Messe Karlsruhe vom 3. bis 5. Juni statt. 

Weitere Informationen zur LOFT 

Weitere Informationen zur EUNIQUE

02.05.16

Sprachsalz - Literaturfestival in Pforzheim

Vom 6. bis 8. Mai ist das internationale Literaturfestival Sprachsalz in Pforzheim zu Gast. Drei Tage lang finden im Parkhotel Pforzheim Lesungen statt. weiterlesen

Die Autoren sowie das detaillierte Programm sind auf der Website des Literaturfestivals zu finden: www.sprachsalz.com/pforzheim

20.04.16

Jonathan Meese zu Gast an der Fakultät für Gestaltung

Am Mittwoch, 4. Mai, 18.30 Uhr, spricht Jonathan Meese mit Robert Eikmeyer über sein Verständnis von „Kunst und Design“.weiterlesen


Jonathan Meese (*1970 in Tokio) gilt als einer der wichtigsten Gegenwartskünstler. Mit  der raumfüllenden Installationen „Ahoi de Angst“ gelang ihm 1998 auf der 1. Berlin Biennale der Durchbruch. Es folgten weltweit eine Vielzahl von Einzel- und Gruppenausstellungen begleitet von extensiven Performances u.a. im P.S.1 New York, der Schirn Kunsthalle Frankfurt, dem Centre Pompidou Paris, der Tate Modern in London und De Appel in Amsterdam.

Der Kunst- und Designtheoretiker Robert Eikmeyer, der 2012 die „Ausgewählten Schriften zur Diktatur der Kunst“ herausgegeben hat und schon länger mit Jonathan Messe zusammen arbeitet, spricht mit ihm u.a. über falsch verstandenen Kunstaktivismus, das Verhältnis von „Kunst und Design“ und Möglichkeiten, diese „unüberwindbare“ Grenze vielleicht doch zu transzendieren.

Der Vortrag findet im Rahmen der Reihe "Artefakte" statt. 

Weitere Informationen hier

14.04.16

Creative After Work

Die internationale Ausstellungstour „Handmade in Germany“ und die „Deutsche Manufakturenstrasse“stehen im Fokus des Netzwerktreffens im April. weiterlesen


Pascal Johanssen, Kurator von „Handmade in Germany“ und Herausgeber der Zeitschrift Objects. Journal of Applied Arts, stellt in seinem Vortrag die Ausstellungstour „Handmade in Germany“ vor, bei der rund 200 Manufakturen aus Deutschland in einer Tourneeausstellung um die Welt reisen. Er wird über die jüngsten Erfahrungen, gerade aus Russland und China, berichten und anhand derer das Potential von Auslandsmärkten für deutsche, spezialisierte Manufakturprodukte aufzeigen.


Anschließend präsentiert Pascal Johanssen die „Deutsche Manufakturenstrasse“ – ein Projekt, das aus der Handmade Worldtour entstanden ist. Die „Deutsche Manufakturenstrasse“ ist eine fast 2.000 km lange Route entlang der wichtigsten deutschen Manufakturen, die individuell oder in Gruppen bereits werden können. Zum ersten Mal werden die deutschen Manufakturen nach Bundesländern kartographiert und so sichtbar und erlebbar gemacht.


Die Einladung zum Download

04.04.16

DesignLese zum Thema User Experience

Das Design Center Baden-Württemberg veranstaltet in Kooperation mit dem aed Stuttgart am 13. April eine DesignLese zum Thema User Experience.weiterlesen

Der Bereich des UX-Designs steht für “User Experience” und meint letztlich die Erfahrungen, die ein Nutzer mit einem Produkt macht. Dabei stehen nicht nur Bedienkonzepte und die Steuerung von Geräten im Fokus, sondern darüber hinaus, dass sowohl das Gesamtprodukt als auch der Service und das Umfeld mit Blick auf den Anwender gestaltet werden. 

Die Experten des Abends werden anhand ausgewählter Arbeiten einen ersten Einblick auf die Möglichkeiten und die Herausforderungen dieser Gestaltungsdisziplin vermitteln.

Referenten:
Dr. Nicole Busch, Buschwerk, Hamburg
Johannes Schäfer, Design Team Manager, Phoenix Design, Stuttgart

Weitere Infos gibt es hier